Leuchtturm Hållö

Home  |  Westküste  |  Südküste  |  Kalmarsund  |  Gotland  |  Vänern  |  Vättern  |  Ostküste  |  Bottenviken  |  Themen

 

Typ: Warnfeuer

Leuchtturm Hållö

Internationale Nr. C0375
Schwedische Nr. SV-8357
NGA-Nummer: 276
ARLHS: SWE-173
Position: 58°20'10"N - 11°13'04"E
Kennung: Fl 12 s
Sektoren: 183°-175°
Verdeckt 117°-119,5°
Schwach 183°-345°
Bauwerkshöhe: 20 m
Feuerhöhe: 39,20 m
Tragweite: weiß 21 sm
Betriebszeit: 1842 -
Foto: August 2011
Der rotweiße Leuchtturm aus Bruchstein steht auf der Insel Hållö, an der Westseite des Malmö-Fjords, südlich von Smögen.
1842 baute man den Leuchtturm 12 m hoch. Im Jahr 1868 wurde der Turm umgebaut. Er bekam einen konischen Aufsatz aus Eisen und eine neue Laterne. Gleichzeitig installierte man eine Rüböllampe und eine katadioptrische Planlinse 2. Ordnung (1400 mm), die mit 10 Metallrädern auf einen Eisenring rotierte. Das Uhrwerk mit Lot hatte ein Gewicht von 143 kg. Der Leuchtturm hat heute noch das gleiche Aussehen, wie im Jahr 1868. 1887 tauschte man die Rüböllampe gegen eine Petroleumlampe. 1948 hat man das Feuer elektrifiziert. Die Linsen wurden 1969 ausgebaut und durch eine modere Feueroptik (PRB-46 Mk I) ersetzt. Die alte Linse ist seither spurlos verschwunden. Der Leuchtturm steht seit 1935 unter Denkmalschutz. Die Insel Hållö gehört seit 1970 der Kommune Smögen und ist Naturschutzgebiet. Der Leuchtturm und alle Gebäude auf der Insel sind Eigentum von Sjöfartsverket (SjöV).
Leuchtturm Hållö

Nur wenige Naturphänomene sind mächtiger als die stürmische See. Ein guter Platz, die stürmische See und Tage mit spiegelblankem Wasser und sonnigem Herbsthimmel zu erleben, ist der Leuchtturm Hållö, weit draußen in den nördlichen Göteborger Schären. Vom kleinen Fischerdorf Smögen nimmt man die Fähre und kommt nach 15 Minuten Bootsfahrt zu einigen kahlen, blankgeschliffenen Klippen, die aus dem Wasser ragen. Davor liegt nur noch das Skagerrak.
Auf Hållö gibt es nur den Leuchtturm und ein paar Häuser, darunter eine kleine Jugendherberge, die sich Utpost (Außenposten) Hållö nennt. Dort kann man Zimmer mieten, selbst kochen und die schroffe Landschaft genießen. Auf Hållö kann man nicht nur Stürme beobachten, die Insel ist auch bei Ornithologen beliebt, weshalb es auch eine kleine Hütte gibt mit Fenstern zum Meer für die Vogelbeobachtung.
Dass es um Hållö heftig stürmen kann, davon handeln alle jene Sagen, die von untergegangenen Schiffen erzählen. Ein sehr bekanntes altes Lied des Nationalbarden Evert Taube ist die Ballade von der Brigg "Blue Bird" av Hull. Hoffentlich entgehen die Besucher diesem Schicksal und können stattdessen die Unterkunft genießen in der- wie es heißt - schönsten Jugendherberge der Westküste.

In der Laterne ist eine Webcam eingebaut.

Wegbeschreibung:

Auf der E6 von Göteborg ca. 87 km in nördliche Richtung nach Gläborg. Dann ca. 27 km auf Straße 162 und 171 nach Smögen. Während der Sommerzeit gibt es regelmäßige Bootstouren von Smögens Anleger nach Hållö. Es gibt auch einen kleinen aber guten Bootshafen auf der Insel.

 

Leuchtfeuer-Datenbank

Sitemap

Impressum