Luftfahrtfeuer auf der Öresundbrücke

Home  |  Westküste  |  Südküste  |  Kalmarsund  |  Gotland  |  Vänern  |  Vättern  |  Ostküste  |  Bottenviken  |  Themen

 

Typ: Luftfahrtfeuer Luftfahrtfeuer Öresundbrücke
Internationale Nr. C2349.1 + C2349.11
Position Ostpylon: 55°34'28"N - 12°49'50"E
Position Westpylon: 55°34'34"N - 12°49'25"E
Kennung: Aero Q W
Feuerhöhe: 203 m
Optik: Blitzleuchte
Foto: Juni 2012
Zwei fünfeckige Pylonenpaare bilden das Haupttragwerk für die Öresundbrücke. Auf der Brückenseite sind die Pylone rechteckig und zur Seeseite hin wegen der Strömung dreikantig ausgeführt. An der Spitze der Pylone befinden sich weiße Blitzfeuer für die Luftfahrt.
Typ: Luftfahrtfeuer Luftfahrtfeuer Öresundbrücke
Internationale Nr. C2349.1 + C2349.11
Position Ostpylon: 55°34'28"N - 12°49'50"E
Position Westpylon: 55°34'34"N - 12°49'25"E
Kennung: F R
Feuerhöhe: 103 m
Optik: Seelaterne
Foto: Juni 2012
Auf halber Höhe der Pylone sind an den zur See zeigenden Seiten rote Festfeuer angebracht.
Die Pylone stehen auf Einzelfundamenten einem Eigengewicht von jeweils 20.000 Tonnen. Die Fundamente wurden in Malmö vorgefertigt und mit einem speziellen Transportschiff zu ihrem Einsatzort gebracht und dort abgesenkt.
Die 203,50 Meter hohen Pylone aus Stahlbeton haben unten eine Abmessungen von 9,4 Meter × 12,6 Meter sowie oben 2,6 Meter × 5,8 Meter. Die Gesamtlänge zwischen den Pylonen der weltweit längsten Schrägseilbrücke beträgt 1.092 m.  Die insgesamt 80 Schrägseilepaare sind im Abstand von 12 Metern an den Pylonen befestigt und haben Einzellängen zwischen 52 und 275 Meter. Die Schrägseile tragen das Hauptfeld mit seinen 490 Metern Länge. Die Hochbrücke hat bei normalem Wasserstand eine lichte Durchfahrtshöhe von 57 Metern.
Öresundbrücke Westpylon Öresundbrücke Ostpylon
Auf jeder Seite der Fahrrine markieren vier grünweiße und vier rotweiße Baken einen Unterwasserschutzwall, der die Fundamente und die Pylone gegen eventuelle Kollisionen mit Schiffen schützen soll.

 

Leuchtfeuer-Datenbank

Sitemap

Impressum