Leuchtturm Lägerholmen

Home  |  Westküste  |  Südküste  |  Kalmarsund  |  Gotland  |  Vänern  |  Vättern  |  Ostküste  |  Bottenviken  |  Themen

 

Typ: Sektorenfeuer

Leitfeuer Lägerholmen

Internationale Nr. C7564
Schwedische Nr. SV-6421
NGA-Nummer: 7240
ARLHS: SWE-229
Position: 55°57'54"N - 14°28'18"E
Kennung: Fl WRG 5s
Sektoren: R 359,9°-34,7°, G -55,6°, W -84,9°,
R -114,1°, G -144,1°, W -148,1°,
R -192,1°, G -196,1°, W -198,3°,
R -269,9°, G -289,3°, W -359,9°
Bauwerkshöhe: 17 m
Feuerhöhe: 17 m
Tragweite: weiß 9 sm, rot 6 sm, grün 5 sm
Betriebszeit: 1. November 1908
Foto: Juni 2013

Der weiße Leuchtturm steht weit draußen auf der kleinen Insel Lägerholmen, etwa 6 km südwestlich von Tredenborg entfernt. Der Leuchtturm Lägerholmen hat seit Inbetriebnahme im Jahr 1908 dazu beigetragen, die Gewässer zwischen Åhus und Sölvesborg sicherer zu machen.
Das Feuer wurde ursprünglich mit einer AGA-Gaslampe und einem Sonnenventil betrieben, die auf die Erfindung von Gustaf Dalen beruhte.  Diese Erfindung machte es möglich, unbemannte Leuchttürme zu bauen. Das Leitfeuer hat im Laufe der Jahre seine Sektoren mehrmals geändert. 1986 wurde das AGA-System durch eine Windkraftanlage ersetzt, die die Akkus lädt. Die Gefahr, dass der Wind einmal nicht außreichend sein sollte, um die Batterien zu laden, gibt es auf der einsamen Insel nicht. Lägerholmen ist ein Naturschutzgebiet.

 

Leuchtfeuer-Datenbank

Sitemap

Impressum