Leuchtfeuer Femörehuvud

Home  |  Westküste  |  Südküste  |  Kalmarsund  |  Gotland  |  Vänern  |  Vättern  |  Ostküste  |  Bottenviken  |  Themen

 

Typ: Warn- und Orientierungsfeuer

Leuchtturm Femörehuvud

Position: 58°38'50"N - 17°06'34"E
ARLHS: SWE-129
Optik: Gürtellinse (300 mm Brennweite)
Bauwerkshöhe: 3 m
Feuerhöhe: 10,50 m
Tragweite: 5,80 sm
Betriebszeit: 1955 - 1974
Foto: Juli 2010

Im Jahr 1867 baute man drei identische Feuer auf Femörehuvud, Bokö und Ledskär für das Schärenfahrwasser zwischen Södertälje und Bråviken. Alle bestanden aus einem Leuchtturmwärterhaus aus rotem Holz mit einem breiten vertikalen weißen Feld auf der Längsseite an dem sich das Leuchtfeuergebäude befand. Bei Femörehuvud montierte man die Feuerleuchte auf der südlichen Längsseite. Am 24. August 1867 trat der erste Leuchtturmwärter am Feuerplatz von Femörehuvud seinen Dienst an.

Das Wohngebäude wurde 1922 verlängert und 1924 wurde die Längsseite zur See hin ganz in weiß gestrichen. Der Feuerapparat wurde mit einer Gürtellinse 6. Ordnung (300 mm Brennweite) ausgestattet.

Am Feuerplatz gab es auch eine Nebelsignalanlage, die bis zu Svinskär zu hören war. 1940 wurde die Nebelglocke durch ein Typhon (mit Druckluft betriebenes Schallsignalgerät) ersetzt. Die Nebelglocke blieb als Reserve stehen. 1955 baute man ein neues Feuer aus Beton mit einer Gasleuchte und einer 300 mm Gürtellinse einige Meter vor das Leuchtturmwärterhaus. Dieses Feuer erlosch 1974 als der Feuerplatz geschlossen wurde.

Nach Jahren des Verfalls wurde das Leuchtturmwärterhaus zu Begin der 1990er Jahre renoviert. Die Gebäude können bei Oxelösunds Turisbyrå gemietet werden.

Femörehuvud-Leuchtturmwärterhaus

Wegbeschreibung:

Nimm die Abfahrt auf der E4 und fahre die 53 Richtung Oxelösund. Folge den Schildern Femöre und Femörefortet bis auf einen großen Parkplatz auf der Halbinsel Femöre. Gehe auf einem Schotterweg am Schlagbaum vorbei durch den Wald bis zum Leuchtturmwärterhaus.

 

Leuchtfeuer-Datenbank

Sitemap

Impressum