Leuchtturm Djursten

Home  |  Westküste  |  Südküste  |  Kalmarsund  |  Gotland  |  Vänern  |  Vättern  |  Ostküste  |  Bottenviken  |  Themen

 

Typ: Leitfeuer

Leuchtturm Djursten

Schwed. Nr. 215200
Internationale Nr. C6244
NGA-Nr. 10248
ARLHS: SWE-116
Position: 60°22'08"N - 18°24'05"E
Kennung: LFl WRG 9 s
Sektoren: G 136,5°-150°, W -156,5°, R -167°
Optik: Gegossene Gürtellinse aus Acrylglas
(300 mm Brennweite)
Bauwerkshöhe: 15 m
Feuerhöhe: 20 m
Tragweite: weiß 11 sm, rot 9 sm, grün 7 sm
Betriebszeit: 1839 -
Foto: August 2016

Der weiße Steinturm mit schwarzem Band und schwarzer Laterne steht auf der Westseite der Insel Gräsö. Der Turm wird auf der Nordwestseite bei Dunkelheit angestrahlt.

Das Feuer leitet die von Norden kommenden Schiffe auf der Fahrwasserlinie 153° Richtung Öresund. Zwischen Djursten und dem Leitfeuer Bellonagrundet wechselt die Fahrwasserlinie auf 135° zum Leitfeuer Dummelgrund.
Der Ort hatte bereits seit 1767 ein erstes Feuer und ist damit eines der älteren schwedischen Feuerplätze. Das erste Feuer war ein massiver Steinturm mit einem offenen Steinkohlefeuer in einem Eisenkorb auf der Spitze. Der heutige Leuchtturm wurde zuerst mit einer Rüböllampe und einem 18 Zoll Parabolspiegel ausgestattet. In den 1870er Jahren baute man eine Petroleumlampe ein und schließlich, im Jahre 1945 wurde der Leuchtturm elektrifiziert, aber er war bis 1960 noch bemannt. Heute ist ein kleines modernes LED-Licht außerhalb der Laterne befestigt. Der Leuchtturm wurde 1935 zum Nationaldenkmal erklärt. 1809 gab es eine schwere Grundberührung des Schiffes HMS Bellona bei Djursten.

Anfahrt:

Von Öregrund mit der Fähre nach Gräsö. Nach 500 m links abzweigen. Nach weiteren 3,5 km links nach Djursten abbiegen. Von hier kann man auch das Feuer Bellonagrundet sehen.

 

Leuchtfeuer-Datenbank

Sitemap

Impressum