Leuchtturm Jävre

Home  |  Westküste  |  Südküste  |  Kalmarsund  |  Gotland  |  Vänern  |  Vättern  |  Ostküste  |  Bottenviken  |  Themen

 

Typ: Warn- und Orientierungsfeuer

Leuchtturm in Jävre
Gürtellinse Leuchtturm Jävre

Position: 65°08'35"N - 21°30'28"E
ARLHS: SWE-035
Optik: Gürtellinse (1000 mm Brennweite)
Bauwerkshöhe: 17,50 m
Feuerhöhe: 21,70 m
Tragweite: 14 sm
Betriebszeit: 1871 - 1957
Eigentümer: Kommune Piteå
Foto: Juli 2010

Dieser Leuchtturm stammt von dem Ingenieur Nils Gustaf von Heidenstam und wurde ursprünglich auf der kleinen Insel Gråklubben nordöstlich von Skagsudde als Ansteuerungsfeuer für Örnsköldsvik errichtet. Nachdem 1957 das neue Feuer auf Skagsudde in Dienst gestellt wurde hat wurde das Feuer auf Gråklubben gelöscht und Mitte der 1960er Jahre demontiert. Zuerst hat man es im Hafen von Byske zwischengelagert und schließlich 1970 an die Kommune Piteå übergeben, die den Leuchtturm in Jävre als Erinnerung an die vielen Leuchttürme, die hier einmal gebaut wurden, 1971, am 100. Geburtstag des Leuchtturms wieder aufbaute.

Am Hafen von Jävre Sandholmen, einige Kilometer südlich des jetzigen Feuerplatzes, wurden seinerzeit 27 schwedische Leuchtfeuer in Caissonbauweise hergestellt und zu Wasser gelassen - z. B. der Trubaduren der mit 48 m der höchste Leuchtturm ist, der in Schweden gebaut wurde und beim Falsterborev, im südlichen Öresund, 1973 platziert wurde. Das letzte Feuer, dass hier gebaut wurde war Märketskallen 2, dass 1987 in der Åländer See platziert wurde. Das erste Feuer auf Märketskallen hatte die kürzeste Standzeit in der schwedischen Geschichte. Es dauerte nur zwölf Stunden bis es im September 1985 von einem Eisbrecher überfahren wurde.

Die Originaloptik war eine 500 mm Gürtellinse mit 10 Segmenten a 36° und katadioptrischer Krone und Kranz. Diese Linse stammte von dem Leuchtturm Gotska Sandön. Der ursprüngliche Spiegelapparat wurde 1840 für den Leuchtturm Landsort angeschafft.

Die heutige Optik, eine 1000 mm Fresnel-Linse mit 10 Segmenten a 36° und katadioptrischer Krone und Kranz stammt vom Leuchtturm Stenkyrkehuk in Gotland.

Der Leuchtturm kann besichtigt werden. Den Schlüssel bekommt man kostenlos bei der Shell-Tankstelle in Jävre, auf der anderen Seite der E4.

Über eine Wendeltreppe mit 50 Stufen erreicht man das Untergeschoss (weißer Ring). Über eine weitere steile Wendeltreppe gelangt man ins Obergeschoss, von wo aus man mittels einer Treppenleiter durch die Ausstiegsluke auf die umlaufende Galerie kommt. Von hier hat man einen schönen Rundumblick über Jävre, den Sportboothafen und den Jävrefjord.

Schlüssel zum Leuchtturm

Leuchtturm Jävre und Fischerhütten am Jävrefjärden, ca. 20 km südlich von Piteå

Jävrefjärden

 

Leuchtfeuer-Datenbank

Sitemap

Impressum